Puschlav: Zum Fressen gern!

Südlich des Berninapasses, im südlichsten Teil Graubündens ist das Puschlav. Ideal zum Biken, Wandern, Fischen, Ruhe und Energie tanken. DRS 3-Redaktor Alex Blunschi portraitiert nicht nur die Menschen des Puschlavs, er kochte auch mit ihnen traditionelle Spezialitäten.

Das Puschlav zeigt sich von der schönsten Seite.
Bildlegende: Das Puschlav zeigt sich von der schönsten Seite. keystone

Italianità versprüht das Puschlav auf allen Ebenen. Die Einheimischen sprechen italienisch, die Menü-und Weinkarten sind italienisch geprägt, die Piazza von Poschiavo erinnert an Verona oder Siena, der Rhytnmus ist langsamer als nördlich der Alpen - schlicht Ferienstimmung.

Das beinahe mediterrane Gefühl umgibt einem inmitten spektakulärer Bergkulisse auf 1000 Meter über Meer - Natur pur.

Bereits die Anreise ist ein Erlebnis. Die Bahnstrecke der Rhätischen Bahn via Albula und Berninapass ist Unesco Welterbe und sogar auf Google Streetview zu erleben.