Sanetschpass: der Unvollendete

Mit 2251 m ü. M. gehört der Sanetschpass oder Col du Sénin im Wallis zu den 18 Zweitausendern unter den Schweizer Pässen. Die anderen Übergänge haben zwei Talorte, doch der Sanetsch hat nur einen, nämlich Sion. Wie kommt es dazu?

Von den grossen Alpenpässen ist der Sanetschpass oder Col du Sénin (2251) im Wallis ein besonderes Exemplar.
Bildlegende: Von den grossen Alpenpässen ist der Sanetschpass oder Col du Sénin (2251) im Wallis ein besonderes Exemplar. PD

Der Sanetschpass ist unvollendet, weil die Walliser die Strasse über die Passhöhe bis an die Kantonsgrenze gebaut haben, der Kanton Bern aber auf den Anschluss von Norden her verzichtete.

Doch von Gsteig zum Sanetschsee wurde eine Luftseilbahn gebaut. Sie bringt erfinderische Besucherinnen und Besucher auf allerlei Ideen.

Nicht so sportliche Herrschaften schweben samt Velo zum Sanetschpass und radeln die fünf Kilometer bis zur Passhöhe. Zur Belohnung bekommen sie eine 32-km-Sause bis nach Sion.

Autor/in: Dres Balmer