Spass mit Pässen

Die Schweiz verfügt über eine reiche Palette von Strassenpässen. Je nach Quelle und Kriterien sind es von Jura bis Alpen zwischen 80 und 100 Übergänge; die zwanzig alpinen Strassenpässe über 1900 m ü.M., die meisten von ihnen im Winter gesperrt, sind die Bekanntesten.

Die prächtigste Kurve am Sustenpass heisst Himmelsrank.
Bildlegende: Die prächtigste Kurve am Sustenpass heisst Himmelsrank. Dres Balmer

Als Einstieg in die Welt der Pässe eignet sich die ästhetisch angelegte Tremolastrasse von Airolo auf den Gotthardpass. Wem das zu weit weg ist, schaut sich die hübschen Col du Pillon, Schallenberg- , Jaun- und Klausenpass an, im Auto, auf dem Töff, mit dem Postauto oder zu Fuss. Wer sich in die Zweitausender vorwagt, sollte sich Umbrail, San Bernardino und Sustenpass nicht entgehen lassen. Viel Spass am Pass!