Spaziergang in die Industrieparks

Erfolgreiche Industrielle bauen im 19. und 20. Jahrhundert  Industrieparks, die sich nicht ausschliesslich auf eine ergiebige Warenproduktion konzentrieren, sondern auch das Soziale und das Ästhetische im Auge haben. Wir zeigen drei schöne Beispiele.

Exotik und alter Firmenstolz im Bally-Park in Schönenwerd/ SO.
Bildlegende: Exotik und alter Firmenstolz im Bally-Park in Schönenwerd/ SO. © Dres Balmer

Die Reise durch Land und Industriegeschichte beginnt im Neuthal ZH, in der Spinnerei und Weberei von Guyer-Zeller von 1826, in deren Park eine Wasserkraft-Anlage schön plätschert und rauscht.

Eine Nummer grösser ist der Bally-Park von Schönenwerd SO von 1868, ein Landschaftsgarten in englischem Stil. Architektonisch und sozial revolutionär-utopisch ist der Bata-Park von Möhlin. Die Formensprache erinnert an das Bauhaus, hier sollten die Arbeiter nicht nur arbeiten, sondern auch ein gutes Leben haben.

Autor/in: Dres Balmer