Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unterhaltungs-Sendungen «Ich kann das besser»

Im Alltag begegnet man oft Situationen, bei denen man denkt: «Das kann ich doch auch!» Oder: «Das kann ich aber besser.» Sei es aus Ärger oder auch aus Interesse. SRF geht diesem altbekannten Phänomen auf die Spur und begleitet vier Laien beim Versuch, die Tätigkeiten eines Profis zu übernehmen.

  • 1. Ich bin auch eine Journalistin!

    Folge 1 vom 10. Januar 2019

    Danuta Chalkitis ist Kinderärztin, Yogalehrerin und Klangschalentherapeutin. Sie reist mit einem offenen Herzen durch die Welt und sucht den Austausch mit Menschen. «Mit genug Wille und Überzeugung schafft man alles!», behauptet Danuta. Sie sei die bessere Journalistin, weil sie nah an den Menschen dran sei, weil sie mit Emotionen Augenblicke einholt und mit ihrem Charme und ihrer Herzlichkeit viel mehr erreichen kann als mancher TV-Journalist.

    SRF schickt Danuta Chalkitis aus diesem Grund zum Lokalfernsehen TeleBielingue, wo sie sich als Videojournalistin behaupten kann. Konfrontiert mit den richtigen Videojournalisten und allem, was hinter der Produktion eines TV-Beitrages steckt, dämmert ihr langsam, auf was sie sich eingelassen hat. Journalist sein heisst nicht nur Interviews führen, sondern auch das Beherrschen von Kameraführung und Schnitt. Ob sie es tatsächlich schafft, einen Bericht termingerecht zu finalisieren, der dann auf TeleBielingue ausgestrahlt wird?

  • 2. Ich bin der bessere Koch!

    Folge 2 vom 17. Januar 2019

    «Ich kann besser kochen als die Profiköche in Ausflugsrestaurants!», behauptet Richi Schweizer. Der 58-jährige Kundendienstleiter ist leidenschaftlicher Hobbykoch. Fettiges Essen aus der Fritteuse ist ihm ein Gräuel, lieblos aufgetischte Fertiggerichte bringen ihn zur Verzweiflung. Der Zürcher Oberländer glaubt felsenfest daran, dass es auch anders geht.

    Um dies zu beweisen, übernimmt Richi – zusammen mit einem Team aus Bekannten – für einen Tag das Berggasthaus Rosinli in Bäretswil ZH. Die Hobbyköche peppen die Karte mit ihren Gerichten auf, müssen aber Budget- und Zeitvorgaben der Profis einhalten. Pächterin Margrit Pfeifer überlässt Richard und seinem Team gerne die Küche, gibt aber zu bedenken: «Ein Ausflugsrestaurant ist kein Gourmettempel. Die Rosinli-Gäste mögen nun mal währschaftes Essen.»

  • 3. Ich bin der bessere Handwerker!

    Folge 3 vom 24. Januar 2019

    Igor Grasic ist gelernter Tiefbauzeichner und Maurer und behauptet, er sei, was jegliche handwerkliche Arbeiten betrifft, besser als viele andere: sauberer in der Ausführung und vor allem günstiger.

    SRF stellt Igor Grasic auf die Probe: Er soll an einem Haus in Basel eine Dachgaube erstellen. Möglichst selbst und ohne fremde Hilfe. Doch schon in den ersten Stunden im zuständigen Zimmermeisterbetrieb merkt er, dass ihm das Know-how fehlt. Wie soll er denn den Bauplan erstellen, und wie ging das noch genau mit dem Berechnen von Sinus und Kosinus, um die Balken auf die passende Länge schneiden zu können? Aber Igor Grasic gibt nicht auf, ist durch die Aufgabe und vor allem wegen seiner Handwerkerehre angestachelt und gibt alles, um die Dachgaube möglichst doch noch hinzukriegen. Ob er es schafft?

  • 4. Ich bin der bessere Schiedsrichter!

    Folge 4 vom 31. Januar 2019

    Wer kennt ihn nicht, den Fussballfan, der sich lauthals über den Schiedsrichter beschwert? Am Spielfeldrand, vor dem Fernseher, im Stadionrestaurant oder wo auch immer. Marko Quarta ist Hobbyfussballer und behauptet, er sei als Schiedsrichter besser als viele andere: fitter, schneller und sicherer in den Entscheidungen.

    SRF testet Marko Quarta: Er soll sich beweisen und ein Trainingsspiel SC Burgdorf gegen FC Blau Weiss Oberburg leiten. Dafür hat er sich fit gemacht, Regeln gebüffelt und einen Fitnesstest absolviert, aber die vom Schweizerischen Fussballverband geleiteten Vortests betreffend Regelkunde und Kondition hat er nicht bestanden. Doch Marko Quarto lässt sich nicht unterkriegen, sondern investiert noch mehr in sein Projekt. Er will es wirklich wissen.

Ausstrahlung

10. Januar bis 31. Januar 2019, vier Folgen, jeweils donnerstags um 21:00 Uhr auf SRF 1.