Zum Inhalt springen
Inhalt

Volkskultur Die schönsten Bilder vom Finale der «Landfrauenküche» 2014

7 Wochen lang war die Schweiz bei den Landfrauen zu Gast. Und 7 Mal haben die Landfrauen sich gegenseitig bekocht, bewirtet und bewertet. Nun ist der Schleier gelüftet, wer zur Siegerin der «Landfrauenküche» 2014 erklärt wurde: Ruth Breitenmoser aus Mosnang.

Auch in der grossen Finalsendung von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» schwangen die Protagonistinnen nochmals den Kochlöffel. Und sie hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen: Jede von ihnen kreierte eine kulinarische Visitenkarte ihres Hofes und ihrer Region und präsentierte diese einer Jury.

Diese bestand aus Romana Zumbühl, Siegerin der «Landfrauenküche» 2013; Lorenz Graf, Gewinner der «Männerküche» 2014 und Dani Ziegler, dem «Töfflibueb» von «SRF bi de Lüt». Dass die Landfrauen nicht wussten, wer in der Jury sitzen würde, strapazierte ihre Nervenkostüme zusätzlich.

Der Jury-Preis ging an das Gericht von Monika Bernhard zum Thema Gerste.

Die Rezepte und Ideen wurden zusammen mit Starkoch Stefan Wiesner, dem «Hexer» aus dem Entlebuch, entwickelt. Er fungierte in der Sendung dann als «Kochgötti».

Nik Hartmann moderierte die grosse Landfrauengala. Musikalisch sorgten der Luzerner Newcomer Kunz, der virtuose Bassist Daniel Ziegler (bekannt aus «Giacobbo / Müller») und Nicolas Senn mit Band für Schwung.

Für Schwung und riesige Freude sorgte schliesslich auch die Bekanntgabe der Siegerin, der «Landfrauenköchin» 2014: Gewinnerin ist Ruth Breitenmoser aus Mosnang, SG.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Stehrenberger, St. Gallen
    Schade! Die Jury-Siegerin ist nicht Heidi Hofstetter.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Eva Schärer, 5432Neuenhof
    Ich möchte der Siegerin von herzen Gratulieren, schade find ich es ,dass man keine Zeit fand um zu zeigen was sie als Siegerin erhielt zum gegen Satz vom letztem Jahr,au ch bei der 2. Siegerin sah man es nicht !! Es wurde so viel Zeit verblödet z.b. beim Gast Koch, so dass man keine Zeit mehr für das Wichtigste hatte Schade!! Diese Sendung könnte man ruhig etwas kürzer, aber dafür mehr über den Preis der Siegerinnen zeigen!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen