Baschi National bei Virus

Sebastian Bürgin. Wer war das nochmals? Ah ja: Baschi! Tatsächlich, der Musicstar-Kandidat von 2004 meldet sich nach langer Funkstille zurück und versucht sich neu auch in Rapmusik. «Gib nit uf», haucht er mit rauchiger Stimme ins Mikrofon!

Was hat er so gemacht in den letzten Jahren? «Ich bin jetzt blank», lässt er sich in Interviews zitieren. Geld hat er also keines mehr. Dafür ein selbstgebautes Studio und ein neues Album. Sein Comeback feierte er mit Zigi und Playback-Auftritt an den Swiss Music Awards. Es kann nur besser werden.

Wir feiern den neuen Baschi, bei uns am Virus-Küchentisch mit Anic Lautenschlager und Andi Rohrer und sprechen mit dem Basler über jene Musik, die ihn bisher durch sein Leben begleitet hat. Und: Wir besuchen ihn in seinem neuen Tonstudio in Frick, wo ihm unser Fernsehpapagei Robin Rehmann zeigt, wo der Gangsterrap-Bartli den Most holt. Yo!