Manillio, Prophet des Schweizer Sprechgesangs

  • Freitag, 22. März 2013, 19:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 22. März 2013, 19:00 Uhr, SRF zwei
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 26. März 2013, 23:40 Uhr, SRF zwei

Wer zum Teufel ist Manillio? Er ist das neue Sprachrohr der Nacht-Jugend und rettet mit seinem zweiten Album «Irgendwo» scheinbar gerade den Schweizer Hip Hop vor dem Abdriften in die Belanglosigkeit. Er legt sich nicht an mit der «brennenden Welt», sondern zündet sich an ihr eine Zigi an.

Der Solothurner Manuel «Manillio» Liniger wusste schon als kleiner Junge, dass er Rapper werden möchte. Für sein neues Album hat der nun 26-jährige seinen Day-Job als Grafiker an den Nagel gehängt und seine kreative Energie ins Songschreiben gesteckt. Was er dabei in den letzten drei Jahren erschaffen hat, ist nicht nur ein Album voller musikalischer Perlen, Manillio hat mit «Irgendwo» quasi sein eigenes Genre als «Singer- Songrapper» begründet.

Am Virus Küchentisch möchten wir mit ihm über Musik plaudern, die ihn geprägt hat; mit ihm singen, obwohl er von sich sagt, dass er das nicht kann und mit ihm über seine 50 Paar Sneakers sprechen. Aussenkorrespondent Robin Rehmann besucht mit Manillio den Zoo.

Claudio Landolt