Oh Yeah! Besuch vom Techno-Paten Dieter Meier

Dieter Meier, der Frontmann der Schweizer Technopionier-Band Yello gesellt sich an den Virus-Küchentisch: «Oh Yeah!». Der Herr im adretten Anzug verkaufte zusammen mit dem Soundtüftler Boris Blank in den 1980er-Jahren über 8 Millionen Platten. Yellos Sound beeinflusste die gesamte Techno-Generation.

In seinen Zwanzigern war Dieter Meier tagsüber Jus-Student, abends aktiver «Individual-Anarchist» und nachts süchtiger Pokerspieler. Heute bezeichnet sich der 68-jährige als «Produzent». Und als Produzent vermarktet der gut betuchte Familienvater und mehrfache Villenbesitzer heute unter anderem Wein und Rindfleisch aus Argentinien, Designer-Möbel, Bücher, Filme, digitale Mischpulte, inszeniert Kunstaktionen, betreibt zwei Gourmet-Restaurants, bewässert vielleicht schon bald eine brachliegende Steppe in Rio Negro und macht natürlich auch noch Musik.

Wer ist dieser Mann, der ganz nebenbei auch den Beatles-Drummer Ringo Starr zu seinen Fans zählen kann? Welche Musik hat Dieter Meier früher gehört, geprägt und was sind die Geschichten hinter seinem CD-Regal? Wie schafft der Exzentriker den eindrucksvollen Spagat zwischen Künstler und Geschäftsmann? Am Virus-Küchentisch wollen wir alles von ihm erfahren, was wir noch nicht über ihn wissen.