Tobi & Mario, die Zirkus-Brüder

Ihr Vater ist der Zirkusdirektor vom Zirkus Monti. Tobias und Mario Muntwyler leben seit ihrer Geburt im Zirkus. Trotzdem sind die beiden grundverschieden.

Zusatzinhalt überspringen

«Virus Voyage Geld oder Applaus» am 25. November 2014 um 18.30 Uhr auf SRF zwei.

Sie leben ein Leben, welches für die meisten von uns nur in der Fantasie existiert. Zirkusmusik, Artisten, der Geschmack von Popcorn und das Leben im Wohnwagen sind bei ihnen Alltag.

Tobias: Der Büezer

Tobias, der Ältere der beiden Brüder, tritt in diesem Jahr zum letzten Mal mit seiner Diabolo-Nummer in der Vorstellung vom Zirkus Monti auf. Sein Herz schlägt für die Fahrzeuge und Maschinen hinter dem roten Vorhang. Als Co-Chef vom Werkstatt-Team kümmert sich der 21-jährige seit einem Jahr darum, dass hinter den Kulissen alles reibungslos abläuft. Das Artistenleben hat ihm nie wirklich zugesagt und er freut sich darauf, am Abend auch mal Zeit für seine Freunde zu haben.

Mario: Der Artist

Mario liebt die Manege. Der passionierte Jongleur gilt als einer der Talentiertesten in Europa und er möchte sein Können eines Tages auch im Ausland präsentieren. Zuerst muss der 18-Jährige aber noch seine KV-Lehre abschliessen, die er parallel zu seinen Auftritten im Zirkus absolviert. Durch diese Doppelbelastung sind 16-Stundentage keine Seltenheit und zwar an sieben Tagen die Woche. Trotzdem vermisst Mario nichts und lebt im Zirkus seine Leidenschaft in vollen Zügen aus.