Virus Voyage: Rock'n'Roller

Die dritte Ausgabe von «Virus Voyage» steht im Zeichen des Rock'n'Rolls. Verkörpert wird dieser einerseits durch Miranda alias Kitty la Bang, Rollergirl aus Luzern mit Feuer unterm Hintern. Seit gut 30 Jahren dem Rock'n'Roll verschrieben hat sich MC Anliker, der das Café Mokka in Thun betreibt.

Rollerderby als Lebensgefühl

Miranda ist am liebsten auf Rollschuhen unterwegs. Die Luzernerin spielt Rollerderby, einen amerikanischen Rollschuh-Sport. Sie selbst hat mit Leib und Seele zu dessen Etablierung in der Schweiz beigetragen und in Luzern ein Team gegründet. Rollerderby ist ein Frauensport. Er beinhaltet vollen Körpereinsatz, Action und blaue Flecken. «Virus Voyage» begleitet Miranda beim ersten Spiel des neu gegründeten Schweizer Nationalteams und erlebt Schweiss, Spannung und Spass in drei Halbzeiten hautnah mit. Drei Halbzeiten? Die Dritte findet jeweils nicht auf dem Spielfeld statt...

Café Mokka & Rock'n'Roll

MC Anliker heisst mit Vornamen eigentlich Beat. Aber Beat nennt ihn kaum jemand. Er ist Bädu oder Anliker. Der 57-jährige Thuner ist Gründer und Betreiber des kleinen, aber mit Herzblut aufgezogenen Café Mokka in Thun. Ihm ist nicht nur die Atmosphäre ein Anliegen, sondern auch die Rundumbetreuung der Bands - diese werden jeweils von ihm persönlich bekocht. «Virus Voyage» blickt mit Anliker auf die letzten 29 Jahre Cafe Bar Mokka, Sex, Drugs & Rock'n'Roll zurück.

«Virus Voyage: Rock'n'Roller» am 26. November 2014 um 18.30 Uhr auf SRF zwei.

Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Rika Brune