Vom Hollywood-Koch zum Suppenverkäufer

Fabian Zbinden (28) kochte schon im Restaurant von Robert De Niro in Beverly Hills, war bei Hollywoodstars eingeladen und lebte den Promi-Lifestyle. Jetzt hat er seinen eigenen Foodtruck und verkauft Suppen in Bern.

Virus Voyage: Der Hollywood-Koch und die Slow-Food-Gastronomin

26 min, aus Virus Voyage vom 2.12.2015

Was nach Abstieg klingt, ist für Fabian Luxus. Denn: Die Arbeit in Hollywood hatte auch seine Tücken.

«  Wir arbeiteten in der Küche Rücken an Rücken, ich hatte oft über vier Stunden nicht mal Zeit, mir den Schweiss abzuwischen. »

Zwei Jahre lang bekochte David Superstars wie Britney Spears oder David Beckham, versumpfte an Afterparties und lebte den verrückten L.A.-Lifestyle. Dann kam das Angebot: Der Kronprinz von Katar wollte ihn als Privatkoch engagieren.

«  Da merkte ich, dass das alles nicht meine Welt ist. »

Der Traum vom eigenen Foodtruck

Anfang Jahr hat der Jungkoch seinen Traum vom eigenen Foodtruck in die Tat umgesetzt. In einer kleinen Küche im Berner Industriequartier kocht der Berner täglich seine «Ribollita». Ein dickflüssiges Eintopfgericht mit viel Gemüse und Bohnen, serviert im speziell für ihn hergestellten Brot. Es sei die perfekte Mahlzeit, meint Fabian. «Die Suppe nährt, ist gesund und fein.»

_DSC3472
_DSC3429
Zusatzinhalt überspringen

Weitere Schweizer Food Trucks

In der Schweiz gibt es noch viele weitere Food Trucks. Wir haben dir die ausgefallensten hier zusammengestellt.

Die tägliche Challenge

Mit seinem Truck fährt Fabian jeden Tag durch Bern und serviert seinen gesunden Fast-Food, wie er die Suppe selber nennt, an ausgewählten Orten. «Für mich ist das Suppenkochen eine täglich Challenge. Ich gehe nicht nach einem Rezept, sondern nach meinem Geschmack.» So kann es denn sein, dass man seine Laune der Suppe entnehmen kann. «Kochen ist etwas sehr Ehrliches, ein wenig wie ein tägliches Date.»

_DSC3360

«In 5 Jahren werde ich schon weitergezogen sein»

Fabian ist sehr ehrgeizig und will in seinem Leben noch viel erreichen. «Manchmal habe ich fast zu viele Ideen im Kopf, die ich noch umsetzen will. Meine Freunde sagen, ich solle geduldiger sein». Dass Fabian eine verrückte Seite an sich hat, zeigt wohl auch seine Vergangenheit. Mit 12 Jahren lernte der Berner Yo-Yo zu spielen und wurde damit so gut, dass er mit einer Showgruppe in Amerika auftrat, unter anderem auch in der ABC Morning Show.

 photo yoyo_zps8wsgmunv.gif