Gäste: Alphons und Konrad von Aarburg

  • Sonntag, 19. Dezember 2010, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 19. Dezember 2010, 11:03 Uhr, DRS Musikwelle
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 19. Dezember 2010, 21:00 Uhr, DRS Musikwelle

Alphons von Aarburg hat 1960 den Chor der Zürcher Sängerknaben gegründet. Der Chor feiert folglich in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Konrad von Aarburg steht seinem Vater als stellvertretender Chorleiter zur Seite.

Zürcher Sängerknaben.
Bildlegende: Zürcher Sängerknaben. zsk.ch / Alberto Venzago

Viele Jahre unterrichtete Alphons von Aarburg als Hauptlehrer für Musik am Lehrerseminar und an der Kantonsschule in Pfäffikon SZ. Bedingt durch die vielen Auftritte und Konzertreisen im In- und Ausland, konzentriert er sich nun ganz auf sein eigentliches Lebenswerk, die Zürcher Sängerknaben.

Unterstützt wird er dabei von seinem Sohn Konrad. Nach Abschluss seines Musikstudiums hat er die Aufgabe als stellvertretender Chorleiter übernommen.

Der Chor der Zürcher Sängerknaben

Über hundert Buben aus allen Bevölkerungs-Schichten und Konfessionen gehören den verschiedenen Gruppierungen des Chores an. Die Mitglieder, die aus Zürich und der näheren Umgebung kommen, treffen sich drei- bis viermal wöchentlich zu den Proben. Weitere zwei oder drei Wochen Singlager in den Frühlings- und Sommerferien dienen der Vertiefung des Repertoires.

Die Karriere eines Sängerknaben beginnt in der Singschule, wo die Sechs- bis Achtjährigen ihre ersten musikalischen Gehversuche machen. Im Allgemeinen Chor erlernen die Buben ein umfangreiches Repertoire, um anschliessend - als krönender Abschluss - im Konzert - oder Reisechor mitsingen zu dürfen. Später bietet sich interessierten Knaben die Möglichkeit, bei den Männerstimmen, die dem Knabenchor angegliedert sind, Aufnahme zu finden.

Gespielte Musik

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Guido Rüegge