Gast: Sepp Wunderlin

  • Sonntag, 22. April 2012, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 22. April 2012, 11:03 Uhr, DRS Musikwelle
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 22. April 2012, 21:00 Uhr, DRS Musikwelle

Mit böhmischer Swissness begeistern Sepp Wunderlin und seine «Rüebliländer Musikanten» schon seit Jahrzehnten Liebhaber von volkstümlicher Blasmusik. Aber Sepp will es immer wieder wissen und sprudelt nur so vor neuen Ideen.

Als Dirigent, Komponist, Arrangeur und Organisator rief SeppWunderlin 1968 seine «Original Rüebliländer- Musikanten» ins Leben. Es folgte eine kurze Schaffenspause um neue Energie zu tanken. Vor zwei Jahren meldete sich Sepp Wunderlin zurück, mit frischem Wind, seinen neu zusammengestellten «Rüebliländer Musikanten» im Gepäck, aber mit denselben Ansprüchen an Qualität und Musikalität wie eh und je.

Qualität zahlt sich aus

Das fulminante Comeback wurde mit grosser Begeisterung aufgenommen. Seither durfte Sepp Wunderlin zusammen mit seiner Truppe schon an vielen Veranstaltungen und im Fernsehen bei «Hopp De Bäse» auftreten. Einer der bisherigen Höhepunkte war sicher der Auftritt im Rahmen des World Band Festivals im KKL Luzern.

Damit aber noch nicht genug. Ende 2011 formierte Sepp Wunderlin seine Wunderland-Musikanten. Eine Amateur-Formation, die sich ebenfalls der böhmisch-mährischen Musik verschrieben hat.

Skepsis bei modernen Einflüssen

Im «Volksmusik-Brunch» erzählt Sepp Wunderlin, was ihn immer wieder zu neuen Zielen antreibt und was für ihn den typischen «Rüebliländer-Sound» ausmacht. Ausserdem erklärt er, weshalb er dem traditionellen Blasmusikstil immer treu geblieben ist und modernen Einflüssen aus der Popmusik eher skeptisch gegenübersteht.

Als «Volksmusik-Brunch»-Gast stellt Sepp Wunderlin zudem die Musik zusammen. Dabei werden natürlich vor allem Fans von volkstümlicher Blasmusik voll auf ihre Kosten kommen.

Gespielte Musik

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Kurt Brogli