Zum Inhalt springen
Inhalt

Wasserwelten Ein Hobbyarchäologe auf den Spuren versunkener Schiffe

Als passionierter Taucher putzt er mal die Limmat, taucht im Eis oder erforscht jahrhundertealte Schiffwracks.

Zu kalt gibt's nicht. Nicht für Adelrich Uhr. Mit dem richtigen Equipment klappt's auch in eisigen Gefilden.

Um überhaupt im Eis tauchen zu können, braucht es allerdings einen Einstieg. Da kommt auch mal eine Motorsäge zum Einsatz.

 photo Eistauchen2.gif

Überwindung ist auch in dieser Situation gefragt. An nur einem Ort wieder an die Oberfläche gelangen zu können, löst bei vielen Tauchanfängern Panik aus.

 photo Cinemagraph_Eistauchen1.gif

Ist der Anfang gemacht, kann es unter dem Eis auch kopfüber richtig lustig werden. Aber Achtung, was einfach aussieht, ist nur etwas für Profis.

Als Präsident des Tauchclub Zürichsee taucht Adelrich nicht nur unter dem Eis. Regelmässig organisiert er auch den Neujahrsapéro, wo man am 2. Januar Gegenstände aus der Limmat fischt. Handys, Fahrräder, Laptops werden aus dem Fluss geborgen.
In solchen Momenten lässt Adelrich sich sogar zu einer kleinen Unterwasser-Velotour hinreissen.

 photo Velotauchen.gif

Als wäre er nicht sowieso schon der tauchende Tausendsassa, ist er als Projektleiter der Swiss Archeo Divers auch noch als Hobbyarchäologe unterwegs. So erforscht er Wracks aus vergangenen Jahrhunderten und findet dabei schon mal einen Matrosen-Schuh von damals.

 photo Schuh_Tauchen.gif

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.