75 Jahre Lucerne Festival: Eröffnungskonzert

Vom Tragischen zum Heroischen.

Claudio Abbado dirigiert in Luzern
Bildlegende: Claudio Abbado dirigiert in Luzern Keystone

Wieder einmal zeigt Claudio Abbado, dass Musik für ihn eine ernste Sache und nicht Entertainment ist. Auch oder gerade beim Eröffnungskonzert des diesjährigen Lucerne Festivals.

Ein ernster Ton zieht sich durch sein Programm, von Brahms‘ Tragischer Ouvertüre über die Klage der Waldtaube aus Schönbergs spätromantischen «Gurre-Lieder» bis hin zur Marcia funebre in Beethovens Dritter Sinfonie. Dort erst stellt sich in den beiden letzten Sätzen auch die erhoffte Aufhellung ein.

 

Lucerne Festival Orchestra
Leitung: Claudio Abbado
Mihoko Fujimura, Mezzosopran

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81
Arnold Schönberg: Orchesterzwischenspiel und Lied der Waldtaube aus «Gurre-Lieder»
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 «Eroica»

 

Eröffnungskonzert von heute aus dem KKL Luzern