Festival Internacional Granada: Sprachgewaltiger Lieder-Abend

«Also, ich sitze am Klavier, suche mir wunderbare Akkorde aus und entwickle Melodien dazu, und das ist so meine Art von komponieren.» - Was dabei herauskommt, hat Ute Lemper bis anhin allerdings der breiten Masse vorenthalten.

Schade! Aber was ist nicht, kann ja noch werden: Jetzt eben ist sie 50. geworden - das wäre doch ein guter Zeitpunkt, um noch einmal ein neues Kapitel anzufangen

Aber auch wenn die Lemper «nur» interpretiert, Lieder von Piazzolla, Piaf und Weill singt, ist das immer sehr persönlich. So wie sie sich bewegt, von katzenhaft bis ganz privat, so wie sie ihre Stimme braucht, vom verrauchten Vamphauchen bis zur Opernarie und so wie sie die Lieder mit spontanen Kommentaren verbindet, von Reisebeschreibungen bis zu Liebeserklärungen an ihre Mitmusiker, das alles ist vom ersten bis zum letzten Augenblick durchkomponiert. Und durch und durch Ute Lemper.

 

Ute Lemper, Gesang
Vana Gierig, Klavier

 

Lieder von Weill, Hollaender, Piaf, Brel und Piazzolla

 

Konzert vom 23. Juni in der Alhambra in Granada