Lucerne Festival: Musik wie ein Mobile

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Konzert – und die Bühne ist leer. Fast leer zumindest. Stattdessen bevölkern die Musikerinnen und Musiker den gesamten Saal, sind auf die Galerien und Balkone, die Orgelempore und die Echokammern verteilt, rund ums Publikum.

Aufnahme des Konzertsaals im KKL
Bildlegende: Die zahlreichen Musikerinnen und Musiker werden während «Rundum» den ganzen Saal bevölkern Keystone/Urs Flüeler

Zudem verharren sie nicht auf einer fixen Position, sondern sie bewegen sich – und mit ihnen gerät der Klang in Bewegung. «Composer-in-residence» Fritz Hauser hat seine kreative Fantasie immer wieder an konkreten Räumen entzündet. Nun wird die «Salle blanche» des KKL Luzern, einer der schönsten und bestklingenden Konzertsäle der Welt, zum Ausgangspunkt für eine einzigartige Raumerfahrung, mit der Hauser die klassische Frontalsituation herkömmlicher Konzerte auflöst. «Rundum ist ein Klangereignis ohne Rhythmus oder Puls», erklärt er. «Rundum besteht aus anhaltenden Klängen und Geräuschen, die auf- und abschwellen. Es gibt keine Soli. Es gibt keine Melodien oder beabsichtigten Harmoniewechsel. Rundum schwebt im Raum wie ein Mobile.»

Fritz Hauser: «Rundum» für grosses Ensemble (Uraufführung)

Musiker der Lucerne Festival Alumni & Academy
Fritz Hauser, Schlagzeug & künstlerische Leitung
we spoke: percussion (Serge Vuille, Julien Annoni, Olivier Membrez, Camille Émaille)

Konzert vom 25. August 2018, KKL Luzern

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung:
- Als einstündige, kommentierte Sendung mit leicht gekürztem Stück.
- Als ganzes Konzert, ohne Kommentar.

Redaktion: Florian Hauser