Schubertiade Schwarzenberg: Vom Jagen und vom Fischen

Ein Jagd-Motiv bei Mozart, eine seltene Tonart bei Beethoven und eine zum Quintett verarbeitete Forelle, so das Programm des deutschen Mandelring Quartetts an der diesjährigen Schubertiade im vorarlbergischen Schwarzenberg.

Kanadischer Pianist Marc-André Hamelin
Bildlegende: An der Schubertiade Schwarzenberg spielt der kanadische Pianist Marc-André Hamelin und der österreichische Kontrabassist Alois Posch imago / Rudolf Gigler

Mit von der Partie beim Forellen-Fischen: Der kanadische Pianist Marc-André Hamelin und der österreichische Kontrabassist Alois Posch.

Wolfgang Amadé Mozart: Streichquartett B-Dur KV 458 «Jagd-Quartett»
Ludwig van Beethoven: Streichquartett e-Moll op. 59 Nr. 2 «Rasumowsky»
Franz Schubert: Klavierquintett A-Dur D 667 «Forellenquintett»

Mandelring Quartett
Marc-André Hamelin, Klavier
Alois Posch, Kontrabass

Konzert vom 24. Juni 2017, Angelika-Kauffmann-Saal, Schwarzenberg

Redaktion: Valerio Benz