Styriarte Graz: On revient toujours

On revient toujours à ses premiers amours. Im Hause Harnoncourt in Graz hörte man gern Schallplatten. Die schickte der Onkel in Amerika. Und aus ihren Rillen erklang keine Klassik, sondern eher Anrüchiges wie Gershwin und Cole Porter, Offenbach und Broadway.

So erwachte schon früh Nikolaus Harnoncourts Liebe zur leichten Muse der Operette, Opera bouffe und Musical Comedy eine Liebe, die sich seither verschiedentlich gezeigt hat. Schon am Opernhaus Zürich dirigierte er neben Johann Strauss auch Offenbachs «Belle Hélène», und vor einigen Jahren folgte Gershwins «Porgy and Bess». Jetzt widmet er sich Offenbachs wenig bekanntem «Barbe-bleue», der den Mythos von Frauenheld Blaubart aufs Korn nimmt. 

Jacques Offenbach: «Barbe-bleue» (Ritter Blaubart). Opéra bouffe in drei Akten

Elisabeth Kulman, Mezzosopran (Boulotte)
Johannes Chum, Tenor (Le Sire de Barbe-Bleue)
Sophie Marin-Degor, Sopran (Fleurette)
Cornel Frey, Tenor (Le roi Bobêche)

Arnold Schönberg Chor
Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Nikolaus Harnoncourt

Konzert vom 24. Juni Helmut-List-Halle Graz

Redaktion: Gabriela Kaegi