Wiener Festwochen: Netrebko singt Strauss

Anna Netrebko besingt den Abschied von der Welt, doch das letzte Wort gehört trotzdem dem Humor. Zwei Facetten von Richard Strauss: Sein letztes grosses Werk, die spätromantisch-dunkel gefärbten «Letzten Lieder», die Star-Sängerin Anna Netrebko in Wien aufführte, stehen dem Humor gegenüber.

Die Sängerin Anna Netrebko beugt sich auf der Bühne über ein zerknülltes weisses Laken.
Bildlegende: Anna Netrebko Keystone

Denn gewonnen hat in diesem Konzert wohl doch, wer zuletzt lacht – das zumindest hat Strauss in dem Stück ausgedrückt, das dieses Konzert beschliesst: in seiner Tondichtung rund um Till Eulenspiegel. Dort steht trotz des Galgens, an dem der arme Till hängt, am Schluss der Witz der Musik.
Und dass Ernst und Humor bestens neben- und miteinander bestehen können, wusste Beethoven sowieso. Der Solist in Beethovens drittem Klavierkonzert ist in diesem Konzert Yefim Bronfman.

L. van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37
R. Strauss: Vier letzte Lieder
R. Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28

Sächsische Staatskapelle Dresden
Christian Thielemann, Leitung
Yefim Bronfman, Klavier
Anna Netrebko, Sopran

Konzert vom 9. Juni 2016, Musikverein Wien

Dieses Konzert können Sie während 7 Tagen nach Sendetermin nachhören.

Redaktion: Norbert Graf