Der früheste Sonnenuntergang ist nicht am kürzesten Tag

Bereits am 10. Dezember war der früheste Sonnenuntergang des Jahres. SRF-Meteorologe Felix Blumer erklärt, warum der früheste Sonnenuntergang nicht auf den kürzesten Tag fällt. Auch der späteste Sonnenaufgang ist nicht am kürzesten Tag, sondern erst am 1. Januar 2013.

SRF-Hörer Silvio Bertschi (61) aus Pfeffikon (LU) will von der Wetterbox wissen, wieso der früheste Sonnenuntergang schon am 10. Dezember war und nicht erst am kürzesten Tag, am 21. Dezember. SRF-Meteorologe Felix Blumer nennt als Gründe die abgeplattete Umlaufbahn der Erde um die Sonne und die geneigte Erdachse. Aus diesem Grund steht die Sonne nicht immer zum gleichen Zeitpunkt im Süden und damit verschieben sich auch Sonnenauf- und Sonnenuntergang und weil dieser Effekt im Hochwinter mehr ins Gewicht fällt als die eigentliche Tageslänge, sind der späteste Sonnenauf- und der früheste Sonnenuntergang auch nicht am kürzesten Tag. Das Gleiche gilt im Übrigen auch im Sommer für den längsten Tag.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Thomas Scherer, Redaktion: SRF METEO