Die Formen des Wassers

Eis, Wasser, Wasserdampf - die Formen des Wassers sind bekannt. Aus der Schulphysik wissen wir, die Grenzen der Aggregatszustände liegen bei 0 und 100 Grad. Weshalb kommt in der Atmosphäre Wasserdampf auch bei 20 Grad oder 0 Grad vor?

Die Wetterbox bewegt sich auf den Spuren des Wassers. Weshalb ist im Sommer das Wasser im Weiher flüssig, in der Luft aber gasförmig? Im Winter gefriert der Weiher, in der Luft kommt aber noch immer Wasserdampf vor. Manchmal verhält sich auch ein Naturelement etwas menschlich.

Autor/in: Claudia Stocker