Warum wandern Hurrikans nach Westen?

Die Hurrikan-Saison hat wieder angefangen. Passend dazu fragt Hans-Joachim Heinzer, warum die Hurrikans vorwiegend nach Westen wandern. Die Antwort: wegen ihrem Entstehungsort und den globalen Windsystemen.

Hurrikans brauchen für ihre Entstehung sehr warmes Oberflächenwasser. Daher entstehen sie im Nordatlantik in der Nähe (jedoch mindestens 5° Entfernung) des Äquators. Dort herrscht das Passat-Windsystem vor, welches die Hurrikans nach ihrer Entstehung nach Westen und somit in Richtung Karibik vorantreibt.

Autor/in: Luzian Schmassmann, Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: SRF Meteo