Warum wird es nicht am längsten Tag am wärmsten?

Der längste Tag ist der 21. Juni. Herr Kilcher aus Seengen möchte wissen, wieso es nicht an diesem Tag mit der längsten Sonneneinstrahlung am wärmsten wird, sondern in der Regel erst in nachfolgenden Wochen.

Sonne und blauer Himmel
Bildlegende: Sonne und blauer Himmel Peter Wehrli

Die Sonne heizt die Luft auch in den Wochen nach dem Sonnenhöchststand weiter auf und so steigen die Temperaturen während des Sommers weiter an. Es verhält sich ähnlich wie in einem Zimmer: Stellt man die Heizung auf das Maximum, wird es auch nicht schon zu diesem Zeitpunkt am wärmsten, sondern erst eine Weile später. Beim Wetter kommt noch der ausgleichende Effekt der Meere dazu. Diese reagieren träge auf die Erwärmung im Frühling und Sommer, aber auch träge auf die Abkühlung im Herbst und Winter.

Autor/in: Jürg Zogg, Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: SRF Meteo