Zurück in der Normalzeit - mit Vorteilen für die Meteorologen

In der vergangenen Nacht ging die Sommerzeit zu Ende. Nun haben wir wieder Normalzeit - das freut die Meteorologinnen und Meteorologen.

In der Meteorologie wird weltweit die koordinierte Weltzeit UTC verwendet. Während der Sommerzeit gilt bei uns UTC plus zwei Stunden, in der Normalzeit UTC plus eine Stunde. Wettermodelle und Daten stehen somit wieder eine Stunde früher zur Analyse zur Verfügung. 

Autor/in: Jürg Zogg, Moderation: Elena Bernasconi, Redaktion: SRF Meteo