«Die UBS hat noch Leichen im Keller»

UBS-Chef Sergio Ermotti bekommt inzwischen doppelt so viel Lohn wie bei seinem Amtsantritt vor vier Jahren: Mehr als 14 Millionen Franken für das abgelaufenen Jahr. Ist das gerechtfertigt? Darüber spricht Maren Peters mit dem früheren UBS-Chefökonom und Unternehmensberater Klaus Wellershoff.

Die weiteren Themen der Wirtschaftswoche: Schon wieder Milliardenrückstellungen der UBS, Stillhalten bei der Schweizer Nationalbank und ein Millionenraub in Bangladesh, der ein neues Zeitalter von Cyber-Kriminalität einläuten könnte

Moderation: Maren Peters