Behördendaten als wertvolles Rohmaterial

Die Behörden verfügen über riesige Datenbestände, die für die Öffentlichkeit zwar von grossem Interesse, aber bisher nicht oder nur schwer zugänglich sind. Ein Schatz, den es zu bergen gilt.

Verschiedenste Statistiken und geografische Informationen sind eigentlich vorhanden, können aber nicht genutzt werden. Was geschähe, wenn diese Informationen frei und leicht zugänglich wären? «Open Government Data» heisst ein Ansatz, der genau dieses Ziel verfolgt.

Der Informatikingenieur André Golliez versucht, diesem Ansatz in der Schweiz zum Durchbruch zu verhelfen. Peter Haber, Historiker und Spezialist für digitale Medien in Lehre und Forschung, kennt aus wissenschaftlicher Sicht die Klippen, die es dabei zu umschiffen gilt.

Moderation: Patrik Tschudin