Nano-Schutzengel für mehr Lebenssicherheit

Nanotechnologie soll es möglich machen: Sensoren, die wichtige Körperfunktionen wie Körpertemperatur überwachen, uns vor Krankheiten warnen oder gar Verkehrsunfälle verhindern könnten. Dies versprechen sich Forscher der ETH in Lausanne und Genf.

Die Wissenschaftler möchten in einem neuen Ein-Milliarden-Euro teuren Ingenieursprojekt kleinste Sensoren bauen, die unser Leben sicherer und einfacher machen - dank der der Ingenieurskunst im Bereich der Nanotechnologie.

Was sind die Zukunftsvisionen solcher Technologien? Und was würden solche Technologien für unsere Gesellschaft bedeuten? Solche Fragen diskutieren der ETH Ingenieur Christopher Hierold und der Soziologe Christoph Müller.

Erstausstrahlung am 18. Mai 2011.

Redaktion: Christian Heuss