ESA vermisst den Wasserkreislauf der Erde

  • Samstag, 24. Oktober 2009, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 24. Oktober 2009, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 24. Oktober 2009, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 24. Oktober 2009, 22:06 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 24. Oktober 2009, 23:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 25. Oktober 2009, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 25. Oktober 2009, 4:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 25. Oktober 2009, 7:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 25. Oktober 2009, 15:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 25. Oktober 2009, 19:30 Uhr, DRS 2
    • Montag, 26. Oktober 2009, 4:33 Uhr, DRS 4 News

Die Europäische Raumfahrtbehörde ESA wird im November einen neuen Erdbeobachtungssatelliten ins All schiessen. Der Satellit SMOS beobachtet die globalen Wasserkreisläufe: Regen, Verdunstung, Luft- und Bodenfeuchtigkeit. Dazu kann das Instrument den Salzgehalt der Meere bestimmen.

Diese Daten sind Grundlage für weiterführende Wetter- und Klimamodelle. Am letzten Mittwoch wurde der neue Satellit in Rom der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weiter in der Sendung:

  • Labor statt Multiple Choice: zwei Ökonomen fordern mehr Experimentierlust in den Sozialwissenschaften
  • Der bedrohte tasmanische Teufel: Sein Krebsleiden bringt das Ökosystem Tasmaniens durcheinander

Mehr im Internet: wissenschaft.drs.ch

Beiträge

Redaktion: Christian Heuss