ETH-Genetiker stösst Mediziner vor den Kopf

  • Samstag, 28. Januar 2012, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 28. Januar 2012, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 28. Januar 2012, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 28. Januar 2012, 20:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 29. Januar 2012, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 29. Januar 2012, 3:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 29. Januar 2012, 6:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 29. Januar 2012, 11:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 29. Januar 2012, 19:30 Uhr, DRS 2

Beiträge

  • ETH-Genetiker stösst Mediziner vor den Kopf

    Die Zukunft der Humanmedizin liegt für den Fliegengenetiker Ernst Hafen von der ETH Zürich in der personalisierten Medizin. Ein zentrales Element dabei sind Gentests, die Informationen über bestimmte Krankheitsrisiken liefern können. Ein Ansatz, der auch für Unmut sorgt.

    Ernst Hafen lanciert nun eine Informationskampagne mit einer Website, Veranstaltungen an Schulen und in der Öffentlichkeit. Dafür wird er vom Schweizerischen Nationalfonds grosszügig finanziert. Gleichzeitig fordert Hafen den freien Zugang zu Gentests in der Schweiz.

    Mit seiner Initiative erzürnt Hafen Kollegen aus Medizin und Forschung, die diese geplante Kampagne als unwissenschaftlich und irreführend bezeichnen.

    Christian Heuss

  • Was rechtfertigt eine Autismus-Diagnose?

    Autismus hat in den letzten Jahren den Ruf einer Modediagnose erhalten. Wer im Alltag «autistisch» sagt, meint oft einfach «seltsames Verhalten». Doch Autismus-Experten sind sich weit weniger als der Volksmund einig darüber, welche Kriterien eine Autismus-Diagnose tatsächlich rechtfertigen.

    In den USA, wo sehr viel Autismus-Forschung betrieben wird, ist darüber eine öffentliche Debatte entbrannt.

    Katharina Bochsler

  • Natürliche Landschaft ist gesund

    Der Waldspaziergang wirkt erholend auf unsere Psyche, das Ferienhäuschen im Grünen erhöht die Lebenserwartung, Gemüse aus dem eigenen Schrebergarten ist gut für die Fitness: Was wir intuitiv ahnen, bestätigt jetzt auch die Wissenschaft.

    An einem Kongress an der «Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft» (WSL), in Birmensdorf versammelten Forschende aus der Schweiz, Europa und den USA den aktuellen Wissensstand über den Zusammenhang von «Landschaft und Gesundheit».

    Patrik Tschudin

Moderation: Odette Frey, Redaktion: Christian Heuss