Gene Drive – Streit um Eingriff ins Erbgut

  • Samstag, 25. Mai 2019, 7:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 25. Mai 2019, 7:06 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 25. Mai 2019, 9:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 25. Mai 2019, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 25. Mai 2019, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Mai 2019, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Mai 2019, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Mai 2019, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Mai 2019, 11:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Mai 2019, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Montag, 27. Mai 2019, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 30. Mai 2019, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 30. Mai 2019, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 30. Mai 2019, 5:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Selbst unter Forschern ist hochumstritten, ob – und wenn ja wie – potente, neue Gentechniken in Zukunft eingesetzt werden sollen, gerade die, die ganze Ökosysteme betreffen und verändern können.

Mücke sticht in die Haut
Bildlegende: Welche Konsequenzen hat das Eingreifen ins Erbgut für das Ökosystem? imago/science photo library

Die ersten Freiland-Versuche mit Gene-Drive-Mücken, die sich sozusagen selbst ausrotten, sollen bald in Afrika starten, das Ziel: Malariabekämpfung.

Ausserdem im Gespräch:
Schädlingsbekämpfung in der Landwirtschaft oder die Ausrottung von invasiven Arten. Ein Disput zwischen einem der Erfinder des Gene Drives und einem profilierten Kritiker der Technik.

und:
Epidemie hautnah – wie Ärztinnen und Krankenpfleger in Genf für den Ebola-Einsatz im Kongo geschult werden.

Moderation: Daniel Theis, Redaktion: Katrin Zöfel