Ignaz Semmelweis: Entdecker der Hygiene

Bei der Geburt am Kindbettfieber zu sterben, war für junge Frauen im 18. und 19. Jahrhundert eine grosse Gefahr. Erst der Arzt Ignaz Semmelweis entdeckte 1847 in Wien die Ursache: Die Hände der Ärzte infizierten die Frauen.

Semmelweis-Büste vor der Frauenklinik in Wien.
Bildlegende: Semmelweis-Büste vor der Frauenklinik in Wien. Wikimedia

Heute gilt er als Held der Medizin, der seinen Traum nicht aufgab, das Kindbettfieber zu besiegen. Doch damals spielte er eine ambivalente Rolle, und vieles an seinem Verhalten gibt Rätsel auf.

Buchtipp:

«Lebendige Phantome - Ein Entbindungshospital und seine Patientinnen 1751 - 1830», Jürgen Schlumbohm, Wallstein Verlag

«Ignaz Semmelweis - Arzt und grosser Entdecker», Sherwin B. Nuland, Piper

«Semmelweis - Gesammelte Werke», Tiberius von Györy (Hrsg.), Gustav Fischer Verlag

«Leben und Werk des Philipp Ignaz Semmelweis», Louis-Ferdinand Céline, Karolinger Verlag

Autor/in: Odette Frey