Krebskrank: Wegen Lebensstil oder einfach nur Pech?

  • Samstag, 25. März 2017, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 25. März 2017, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 25. März 2017, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. März 2017, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. März 2017, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. März 2017, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Sonntag, 26. März 2017, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 27. März 2017, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 30. März 2017, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 30. März 2017, 3:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 30. März 2017, 5:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Krebskrank: Wegen Lebensstil oder einfach nur Pech? Phantombild mit DNA-Analyse: Was ist möglich? Mangelgeburten - auch in der Schweiz.

Im Labor
Bildlegende: Reuters

Krebskrank: Wegen Lebensstil oder einfach nur Pech?
Warum ich? Das ist oft die erste Frage, die Menschen, die an Krebs erkrankt sind, sich selbst und ihrem Arzt stellen. Die Antwort darauf fällt schwer. Zwar weiß man, dass Risikofaktoren wie UV-Strahlung, Rauchen und Übergewicht das Krebsrisiko erhöhen. Doch wieviel ist einfach nur Zufall? Darüber streiten selbst Experten. (Link)
Katrin Zöfel


Phantombild mit DNA-Analyse: Was ist möglich?
Der Vergewaltigungsfall in Emmen, der Mord im Zürcher Seefeld – mehrere schwere Verbrechen haben die Öffentlichkeit in den letzten Jahren erschüttert. Geht es nach dem Schweizer Parlament, soll die Polizei für die Aufklärung solcher Verbrechen ein neues Werkzeug bekommen: Das Erbgut soll künftig so analysiert werden, dass Hinweise auf das Aussehen der Täterschaft herausgelesen werden können. Doch wie viel davon ist Wunschdenken, wie viel Realität?
Cathrin Caprez


Mangelgeburten auch in der Schweiz
Man weiss, dass die meisten Neugeborenen heute deutlich mehr wiegen als vor 40 Jahren. Weniger bekannt hingegen ist, dass sich auch am unteren Ende der Skala einiges tut: Etwa 8 Prozent der Kinder werden im Verhältnis zur Schwangerschaftsdauer zu klein und zu leicht geboren. Man spricht von Mangelgeburten. Und davon gibt es immer mehr – auch in der Schweiz. (Buchhinweis)
Irène Dietschi

Meldungen
-
Kolkraben bilden Gangs aus Junggesellen – ein Zeichen für Intelligenz (Link)
- Forscher streiten darüber, welche Botschaft sie beim Marsch für die Wissenschaft vom 22. April verkünden wollen
- Die Jäger- und Sammler der San stellen einen Ethikkodex für Wissenschaftler auf, die ihr Volk erforschen wollen

 

Moderation: Daniel Theis, Redaktion: Christian von Burg