Mit links lässt sichs gut musizieren

  • Samstag, 30. Juni 2012, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 30. Juni 2012, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 30. Juni 2012, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 30. Juni 2012, 20:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 1. Juli 2012, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 1. Juli 2012, 3:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 1. Juli 2012, 6:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 1. Juli 2012, 11:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 1. Juli 2012, 19:30 Uhr, DRS 2
    • Sonntag, 1. Juli 2012, 22:36 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 2. Juli 2012, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 2. Juli 2012, 4:33 Uhr, DRS 4 News

Beiträge

  • Mit links lässt sichs gut musizieren

    Ob mit links oder rechts - für die Musikhochschulen ist die Frage nach der Händigkeit von Musikern nicht so wichtig. Die Studierenden werden in aller Regel auf rechtshändigen Instrumenten ausgebildet werden. Ein Nachteil für Linkshänder?

    Musikinstrumente gibt's, bis auf wenige Ausnahmen, allein für Rechtshänder. Auch im Orchester streichen zum Beispiel die Geiger alle in dieselbe Richtung. Für Linkshänder ist das aber kein Nachteil. So lautet das Urteil einer Studie von deutschen Musikwissenschaftlern.

    Patrik Tschudin

  • China braucht Hilfe bei der Waldbewirtschaftung

    Chinas Rohstoff-Bedarf ist enorm. Das Land braucht nicht nur Kupfer, Eisen und Erdöl, sondern auch viel Holz. Die eigene Forstwirtschaft kann die Nachfrage nicht befriedigen. Jetzt sucht China Hilfe bei europäischen Waldfachleuten.

    Einer von zehn Baumstämmen, die auf dem internationalen Markt gehandelt werden, landet in China. Die chinesischen Wälder geben schlicht zu wenig her.

    Zwar forstet das Land seit Jahrzehnten in grossem Stil auf. Das Ziel ist, über genügend eigene Holzreserven zu verfügen, und das Land vor Erosion, Überschwemmungen und Sandstürmen zu schützen.

    Aber viele der angepflanzten Wälder sind in erbärmlichem Zustand. Nun suchen chinesische Waldfachleute Hilfe bei europäischen Berufskollegen.

    Katharina Bochsler

  • Wie viele Wale sollen Inuit fangen dürfen?

    Indigene Völker haben das Recht, ihre Tradition des Walfangs weiterzuführen. Wie hoch die Fangquote sein darf, wird von der Internationalen Walfangkommission festgelegt. Diese Quote ist nicht unumstritten.

    Am 2. Juli beginnt in Panama die Jahreskonferenz der Internationalen Walfankommission, IWC. Eines der grossen Themen wird dieses Jahr die Fangquote für indigene Völker sein.

    Die Meeresschutzorganisation «Oceancare» verfolgt die Konferenzen der Walfangkommission seit langem aus der Nähe und hat eine kritische Haltung gegenüber steigenden Fangquoten für indigene Völker.

    Sigrid Lüber ist die Präsidentin von «Oceancare». An sie die Frage: Will Oceancare den Eskimos den Walfang verbieten?

    Patrik Tschudin

Moderation: Patrik Tschudin