Cumbia – der lateinamerikanische Swing

Die Cumbia, ursprünglich eine Art Latino-Country aus Kolumbien, hat in den letzten 20 Jahren überall in Lateinamerika eine unglaubliche Entwicklung gemacht, mit Elektro-, Reggaeton- und aller Arten moderner Einflüsse aufgemotzt.

Das Akkordeon spielt im Cumbia nach wie vor eine wichtige Rolle.
Bildlegende: Das Akkordeon spielt im Cumbia nach wie vor eine wichtige Rolle. Colourbox

Wie fetzig es aber schon in den Fünfziger- und Sechzigerjahren an kolumbianischen Cumbia-Partys zuging, dokumentiert ein Doppelalbum mit Original-Aufnahmen aus 30 Jahren des berühmten Discos-Fuentes-Labels.

Heuler, wie wir sie auch im World Music Special seit vielen Jahren immer wieder hören, sind natürlich mit dabei: von der nicht umzubringenden «Colegiala» (dem «Nescafé-Song») über «Tabaco y Ron» bis zu grandiosen Kabinettsstückchen auf dem allgegenwärtigen Akkordeon.

Gespielte Musik

Moderation: Peter Walt, Redaktion: Marianne Berna