Der Blues aus der Sahara

In den Siebzigerjahren, lange bevor es Worldmusik gab, sorgte der Malier Ali Farka Touré mit seiner bluesigen Gitarre für Aufhorchen, und als Ry Cooder Touré in den Neunzigern entdeckte, wurde der weltberühmt. Mittlerweile ist der Sahara-Blues einer der beliebtesten Worldmusik-Sounds überhaupt.

Bildlegende: Keystone

Zwischen Mali, Mauretanien, Algerien und Niger lebt man häufig nomadisch, aber die schwermütige eben bluesige Note haben sogar die Jungen, wenn sie auch krachend abrocken.

Der World Music Special hat den Sahara-Bluesern seit Ali Farka Touré zugehört. Heute steht das Konzert eines der jungen Wüstenrockers ins Haus und das hochinteressante neue Album, das Ali Farkas Sohn Vieux Touré zusammen mit dem Israeli Idan Raichel bringt.

Gespielte Musik

Moderation: Peter Walt, Redaktion: Marianne Berna