Zum Inhalt springen

Header

CD-Cover
Legende: SRF
Inhalt

Hörspiel übers Reisen «D'Abentür vom Clà Ferrovia - d'Reis ins Liechterland»

Stell dir vor, du willst in die Berge und landest plötzlich in der Wüste! Und nicht nur das, du wirst auch noch von einer schwarzen Karawane verfolgt! Mehr dazu in diesem Hörspiel.

Alles beginnt in Chur: Auf dem Weg zum Bahnhof stolpern Anouk, Ben und der Vater über einen Beduinen und sein Kamel. Was für ein komisches Bild! Und es wird noch merkwürdiger: Als Anouk, Ben und der Vater endlich im Zug sitzen, merken sie, dass sie in einem sehr ungewöhnlichen Wagon sitzen… Auch der Kontuktör ist ein komischer Kauz. Er heisst Clà Ferrovia und der Zug ist sein Zuhause!

Anouk erzählt dem Kontuktör vom Beduinen und was er gerufen hat: «Blonk! Blonk!» Da wird es plötzlich still im Wagon. Der Vater ist eingeschlafen, und Anouk und Ben verstehen gar nichts mehr. Sie wollten doch in die Berge Ski fahren! Was ist passiert? Clà Ferrovia weiss es: Sie sind durch ein «Blonk» in der Wüste gelandet!

Jetzt beginnt für Anouk, Ben und Clà Ferrovia eine abenteuerliche Reise. Sie werden von der schwarzen Karawane verfolgt, bekommen von einer Zauberin Hilfe, finden den Beduinen aus Chur, werden vom Fürst der Dunkelheit bedroht, rennen durch Höhlen, reisen ins Tal der Tausend Dämonen bis sie endlich ans Ziel gelangen: ins Lichterland! Dort sammeln sie Sternensteine, die den dunklen Fürsten besiegen – und die den müden und kranken Menschen helfen.

Mit: Linard Bardill (Erzähler), Marius Tschirky (Clà Ferrovia), Nina Schoch (Anouk), Robin Zanetti (Ben), Gian Rupf (Vater/Passant/Hauptmann/Fürst der Finsternis), Franzsiska Schläpfer/BigZis (Zirza), Matt Buchli/77 Bombay Street (Salim), Päivi Stalder (Mutter)

Technik: Ueli Karlen und Basil Kneubühler
Musik: Martin Bezzola
Gesang: Abdullah Alhussainy

Regie: Päivi Stalder

Eine Co-Produktion von SRF und Linard Bardill, 2014