Zum Inhalt springen
Inhalt

Zambo Das Aus im Achtelfinale

Die Schweizer Nati scheitert an Schweden. Sie biss sich an der schwedischen Verteidigung die Zähne aus.

Die Ausgangslage für die Schweizer Nati an dieser Fussball-WM war toll. Mit Schweden als Achtelfinal-Gegner stand die Tür für das Viertelfinale eigentlich offen. Auch im «Treff» war die Vorfreude auf das Spiel gegen die Schweden gross. Genau so gross ist nun die Enttäuschung über das Ausscheiden. «Zambo»-Fussballexperte Jeronimo, 12, aus dem Kanton Zürich sieht aber nicht nur schwarz: «Die Nati spielte besser als an der letzten WM. Das Unentschieden gegen Brasilien war nicht selbstverständlich!»

So lief das letzte Spiel der Nati an dieser WM

Die Schweizer starteten nur mässig in die Achtelfinal-Partie. In der 29. Minute konnte Goalie Yann Sommer mit einer Traumparade den Gegentreffer noch verhindern. Bis zur Halbzeit stand es 0:0.

In der zweiten Hälfte blieb das Spiel sehr ausgeglichen. Nach einem Schuss des Schwedischen Angreifers Emil Forsberg lenkte Innenverteidiger Manuel Akanji den Ball sehr unglücklich ins eigene Goal ab. Danach gelang den Schweizern kein Treffer mehr.

Wie schon an der letzten WM scheidet die Schweizer Nati auch dieses Jahr im Achtelfinale aus.