Zum Inhalt springen
Inhalt

Wissen Das «Zambo»-Kerzenexperiment

Kinderreporterin Livia, «Zambo»-Mitglied «Lilu», hat für dich ein Schweizer Musuem für Experimente besucht. Dort gibt es unendlich viele spannende Experimente, die du austesten kannst. Livia wollte wissen: Was brennt eigentlich an einer Kerze? Finde es heraus!

Livia und Kerze
Legende: SRF

Das brauchst du:

  • Eine grosse Kerze
  • Kerzendocht
  • Streichhölzer oder Feuerzeug

So funktioniert's:

Schaue dir als Erstes die Kerze genau an. Aus was besteht sie? Schnell merkst du, dass eine Kerze aus nichts weiter als einem Docht und dem Kerzenwachs besteht. Aber was davon bringt denn jetzt die Kerze zum Brennen?

1. Versuche, den Wachs der Kerze anzuzünden. Was stellst du fest?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Beobachtung: Wenn du dich mit der brennenden Flamme dem Wachs näherst, schmilzt es. Das Wachs alleine ist also nicht das, was an einer Kerze brennt.

Wir wissen nun, dass das Kerzenwachs nicht brennen kann. Aber wie sieht es denn mit dem Docht aus?

2. Nimm einen separaten Docht und zünde ihn an. Was passiert?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Beobachtung: Der Docht brennt zwar kurz, löscht dann aber ziemlich schnell wieder aus. Er alleine ist also auch nicht dafür verantwortlich, dass eine Kerze brennt.

Seltsam, nicht? Du hast festgestellt, dass das Kerzenwachs nicht brennen kann. Und auch der Docht alleine löscht ziemlich schnell wieder aus, wenn du ihn einmal angezündet hast. Was ist es dann, was die Kerze zum Brennen bringt?

3. Zünde die grosse Kerze an ihrem Docht an.

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Jetzt siehst du, dass die Kerze problemlos brennt - wenns sein muss, auch stundenlang. Lasse die Kerze etwa eine halbe Minute brennen, bis das Wachs rund um den Docht geschmolzen ist.

Aufgepasst! Jetzt zeigen wir dir einen magischen Trick, mit dem du alle deine Freunde beeindrucken kannst:

4. Blase die Kerze aus und beobachte, was passiert.

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Siehst du den hellen Rauch, der von der ausgelöschten Kerze aufsteigt?

5. Versuche, den Rauch mit einem Streichholz anzuzünden.

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Beobachtung: Wow, hast du das gesehen? Als du das brennende Streichholz in den Rauch gehalten hast, ist die Flamme gleich zum Docht gesprungen und hat die Kerze angezündet! Hättest du das erwartet?

Aber was bedeutet das jetzt für unser Experiment? Ist es also der Rauch, der die Kerze zum Brennen bringt? Oder hast du schon eine andere Vermutung?

Die Erklärung:

Kerze
Legende: Pixabay

Wenn du den Kerzendocht anzündest, wird das Wachs erhitzt und wird flüssig. Der Docht saugt dann das flüssige Wachs auf und transportiert es nach oben. In der Kerzenflamme wird das Wachs dann heiss, dass es verdampft. Dieser Wachsdampf, den du als Kerzenrauch wahrnimmst, verbrennt dann gemeinsam mit dem Sauerstoff aus der Luft. Deshalb kannst du diesen auch ganz leicht mit einem Streichholz anzünden.

Das Fazit

Es ist also der Wachsdampf, der die Kerze zum Brennen bringt. Der Docht sorgt nur dafür, dass das feste Wachs schmilzt und schlussendlich im gasförmigen Zustand zu brennen beginnt.