Die Gämse und dein Wanderschuh

Ich konnte es kaum glauben, als ich die Gämsen durch den Schweizerischen Nationalpark rennen sah: So schnell und elegant. Dass sie dabei nie abstürzen, hat unter anderem mit der speziellen Beschaffenheit ihrer Hufe zu tun.

Eine ganze Herde Gäme steht zusammen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wow, eine ganze Herde von Gämsen konnte ich auch noch beobachten. SRF Zambo

Eigentlich ist es ganz einfach: Der äussere Rand der Hufe ist ganz hart, der innere Teil ist weich. Genau so sollten auch die Sohlen deiner Wanderschuhe sein: aussen hart und innen weich. Bei unseren Wanderschuhen kommt dann noch ein wander- und kletterfreundliches Profil hinzu, das uns auf jedem Gelände den nötigen Halt gibt. Das haben Gämsen zwar nicht, aber dafür verfügen sie über sogenannte Afterklauen. Die sitzen oberhalb der Ferse und dienen den Gämsen besonders beim Abstieg als Bremse.

Hier findest du die ganze Folge über die Gämse. Dort erkläre ich dir auch die Sache mit den Hufen nochmals ausführlich.