Zum Inhalt springen
Inhalt

Wissen «Die Koffern müssen fliessen!»

Er hat den Überblick über tausende Koffern am Flughafen Zürich: Armin Brägger ist «Gepäckflussmanager». Er ist dafür verantwortlich, dass dein Koffer rechtzeitig das richtige Flugzeug erreicht. Im Interview mit «Zambo» verrät er dir, was ihn an seinem Job fasziniert.

«Zambo»: Warum machst du deinen Job so gerne?
Armin Brägger: Ich bin sozusagen hier aufgewachsen. Ich arbeite schon seit 36 Jahren hier. Früher habe ich selber Koffern herumgefahren und sortiert. Unterdessen leite ich das Ganze. Es bleibt immer interessant, weil du immer wieder kurzfristig reagieren musst. Es passiert etwas und wir lösen das Problem.

Hier muss alles schnell gehen: Pro Minute musst du sieben bis acht ziemlich schwere Koffern auf ein Laufband hieven!
Autor: Armin BräggerGepäckflussmanager

Was ist wichtig am Job als Gepäcksortiererin?
Du musst sehr auf die Sicherheit achten. Hier fahren viele Autos und kleine Busse umher und transportieren Koffern, das ist gefährlich. Und deine Gesundheit ist wichtig. Als Gepäcksortierer arbeitest du viel körperlich: Pro Minute musst du sieben bis acht ziemlich schwere Koffern auf ein Laufband hieven! Und dies an acht Stunden pro Tag. Da musst du fit sein und besonders auf deinen Rücken achten.

Der Gepäckflussmanager

leitet das Team der Gepäcksortierer. «to manage» aus dem Englischen heisst «leiten», «verwalten».

Was fasziniert dich an deinem Job?
Die Faszination gilt natürlich der Fliegerei. Es gibt Flieger und es gibt Gepäck, das zum richtigen Zeitpunkt zum richtigen Flieger muss, damit es am rechten Ort ankommt. Das jeden Tag aufs Neue zu schaffen ist eine grosse Herausforderung.

Wie viele Gepäckstücke passieren pro Tag den Flughafen Zürich?
Das ist unterschiedlich. Wenn richtig viel los ist, zum Beispiel in den Sommermonaten, gehen 30'000 bis 40'000 Gepäckstücke pro Tag durch unsere Anlage.

Wie werde ich Gepäcksortierer?
Das kannst du hier bei uns am Flughafen lernen! Da wirst du Schritt für Schritt eingearbeitet. Dies dauert ein bis zwei Monate.

«Zambo» am Flughafen

Zusammen mit Kinderreporter Marc (Rega205) erkundete «Zambo» den Flughafen Zürich. Eine ganze Woche haben wir darüber berichtet. Hast du eine Sendung verpasst? Dann kannst du sie hier nachhören: