«Ezad und Luca» – eine schwierige Freundschaft

Ezad und Luca sind die besten Freunde. Aber Ezad hat ein gefährliches Geheimnis...

Titelbild vom Hörspiel Ezad und Luca. Zwei Teenager im Vordergrund. Im Hintergrund ein Polizeiauto mit Blauchlicht. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ezad und Luca. Benjamin Güdel

Luca hat einen neuen Freund: Ezad! Er besucht seit Kurzem dieselbe Klasse, hilft Luca bei den Mathe-Tests und beide spielen fürs Leben gerne Fussball. Alles wäre prima. Aber warum nur will Ezad sich nie nach der Schule mit Luca verabreden? Weder ins Kino noch zum Baden will Ezad mitkommen, Luca ist am Verzweifeln!

Endlich kann Luca Ezad überreden, an einem freien Nachmittag seine Nonna zu besuchen. Doch dort erfahren die beiden ein Geheimnis, das sie beinahe umhaut: Lucas Grossmutter ist als Kind mit ihren Eltern von Italien in die Schweiz gekommen, aber die Eltern hatten keine Bewilligung, sie mitzubringen. Die Nonna war als Kind illegal in der Schweiz. Und weil sie verbotenerweise hier war, musste sie sich viele Jahre lang verstecken…

Nachdem Ezad das gehört hat, ist er ganz durcheinander. Denn was niemand erfahren darf: Auch er ist illegal in der Schweiz. Als kurz darauf seine Mutter und sein älterer Bruder verschwinden, weiss Ezad nicht mehr weiter! Er erzählt Luca alles – und der erweist sich als wahrer Freund.

Suzanne Zahnd hat «Ezad und Luca» geschrieben. Die Musik haben Martin Bezzola und die Band «Sassa» (Christian Fotsch, Denis Zekirov, Kadir Erdogan) komponiert und gespielt. Regie: Julia Glaus.

Mitgespielt haben: Sibylle Mummenthaler (Ezad), Tabea Buser (Luca), Pascale Pfeuti (Lucas Mutter), Jonas Rüegg (Lucas Vater), Charlotte Heinimann (Nonna), Birkan Çam (Vlaznim, Ezads Bruder), Milena Petrović (Ezads Mutter), Nicole Steiner (Frau vom Mittagstisch), Raphael Clamer (Schulabwart), Philipp Langenegger (Polizist 1), Daniel Gosteli (Polizist 2), Dominique Müller (Fremdenpolizist 1), Manuel Thalmann (Fremdenpolizist 2), Julia Glaus (Carola, Lucas Tante), Sibylle Burkart (Lehrerin), Zoë Manser (Julia), Dan Wallmeroth (Kerim), Franco Battel (Nachrichtensprecher)

Illustrator: Benjamin Güdel
Tontechnik: Mirjam Emmenegger, Roli Fatzer, Franz Baumann
Eine Produktion von SRF, 2017