Mit dem «Zambo bi dir» bei Léonie und ihren Ponys

Was für ein Erlebnis! «Zambo»-Mitglied «unicorn333» empfängt mich, Anna, auf ihrem Bauernhof im Berner Jura. Da lerne ich ihre beiden Ponys Gali und Loupi kennen. Léonie zeigt mir, wie sie sie für den Ausritt vorbereitet, erklärt mir die verschiedenen Gangarten und übergibt mir sogar die Zügel.

Pony Gali, Léonie und Moderatorin Anna. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Darf ich vorstellen: Pony Gali, Léonie und ich. SRF

Léonie und ihre Geschwister Thibaut und Annick. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Léonie und ihre Geschwister Thibaut und Annick. SRF

Der Besuch bei Léonie («Zambo»-Mitglied unicorn333) lässt sich als ein ziemliches Abenteuer zusammenfassen!

Es beginnt mit einer relativ verwirrenden Anfahrt zu ihrem Zuhause. Der Bauernhof von Léonie und ihrer Familie ist mitten im Berner Jura, zwischen Feld und Wald, irgendwo im Nirgendwo (jedenfalls für mich als Winterthurerin).

Glücklich und mit etwas Verspätung auf dem Hof angekommen, empfängt uns sogleich die ganze Truppe: Léonie (12), ihre Schwester Annick (10) und ihr Bruder Thibaut (6). Und ich merke: Hier auf diesem Bauernhof ist es wunderschön!

Und dann macht mich Léonie mit unseren Hauptfiguren des «Zambo bi dir» bekannt: mit den Ponys Gali und Loupi.

Unser Ziel: der Ausritt

Léonie und ihre Ponys sind ein Herz und eine Seele. Jeden Tag wendet die 12-Jährige viel Zeit auf, um sich um ihre beiden Lieblinge zu kümmern. Bei meinem Besuch zeigt sie mir, was das alles beinhaltet und wie man sich auf einen Ausritt mit den Ponys vorbereitet:

«  Galopp gefällt mir am besten, weil es so schön sanft ist. Beim Trab hingegen schüttelt es mich so richtig durch! »

Léonie
«Zambo»-Mitglied unicorn333

Bei Léonie auf dem Hof lerne ich nicht nur, wie wir Ponys auf den Ausritt vorbereiten, wie ich auf Gali aufsteigen muss und wie ich die Zügel halten soll. Léonie erklärt mir auch, welche Grundgangarten es bei Ponys (und Pferden) gibt:

Grundgangarten

Gangart
Eigenschaft
SchrittRuhige Gangart. Léonie vergleicht es mit Gehen.
TrabSchnelle, holprige Gangart mit einer kurzen Schwebephase. Ähnlich wie Springen.
GaloppSchnelle, sanfte Gangart mit einer ausgeprägten Schwebephase. Léonie vergleicht es mit noch schnellerem Springen.

Ganz am Schluss – nach einem spannenden und lehrreichen Nachmittag – zeigt Léonie mir noch, welche «Trickli» sie mit dem kleineren Pony, Loupi, beherrscht:

Hast du ein cooles Hobby oder passiert sonst bei dir zu Hause oder im Dorf etwas spannendes?

Hier kannst du uns mitteilen, warum wir mit der Spezialsendung «Zambo bi dir» auch mal zu dir kommen sollten.