Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Traumberuf Traumberuf Hundetrainerin

Alexandra ist zwölf Jahre alt und möchte später gerne einmal etwas mit Tieren machen. Am liebsten würde sie Hundtrainerin werden. Deshalb besucht sie eine Hundeschule und findet heraus, was alles zu diesem Beruf gehört.

Legende: Video Traumberuf Hundetrainerin abspielen. Laufzeit 05:41 Minuten.
Aus Traumberuf vom 27.02.2019.

Wenn dich dieser Beruf auch interessiert, erfährst du hier, was du für den Job alles mitbringen solltest.

Das brauchst du als Hundetrainerin oder als Hundetrainer

  • Du solltest gerne Hunde haben, aber auch gut mit Menschen umgehen können. Das Kerngeschäft einer Hundetrainerin ist es nämlich, das Team «Hund-Mensch» zu betreuen und dafür zu sorgen, dass es gut miteinander auskommt.
  • Als Hundetrainerin bis du eine Art Lehrerin für Hunde und Menschen. Es hilft also, wenn du weisst, wie man eine spannende Stunde zusammenstellt, Dinge erklärt und wie man Menschen und Hunde dazu motiviert, dir zuzuhören.
  • Du solltest viel Leidenschaft für die Arbeit mit Tieren mitbringen und auch bereit sein verschiedene Kurse und Ausbildungen zu machen. Hundetrainerin ist in der Schweiz kein geschützter Beruf, deshalb kann sich eigentlich jeder so nennen. Allerdings wird niemand zu dir in die Hundeschule kommen, wenn du dich in deinem Fach nicht richtig gut auskennst.

Hast du noch Fragen? Alexandra, «Zambo»-MItglied PopGirl weiss jetzt Bescheid und gibt dir sicher gerne Auskunft.

Hast du auch einen Traumberuf und würdest gerne mal erleben, wie dieser Beruf wirklich ist? Dann melde dich hier an.

Alexandras Schwester Nathalie durfte übrigens auch schon mit «Zambo» in ihren Traumberuf Landschaftsgärtnerin reinschauen.