Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Zambo Warum kauen wir an unseren Nägeln?

Unsere Kinderreporterinnen Lilly, Riana und Fay kauen oft an ihren Nägeln. Warum sie das tun, können sie sich selber nicht so richtig erklären. Sie geben dir Tipps, wie du damit aufhören kannst.

Kennst du das? Wenn es dir in der Schule kurz langweilig wird oder wenn du während einer Prüfung an einer schwierigen Frage knobelst, knabberst du an deinem Fingernagel. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, denn in der Schweiz kaut fast jedes dritte Kind am Fingernagel.

Beim Nägelkauen ist es wie mit dem Schokolade essen - ich kann es einfach nicht lassen.
Autor: Fay«Zambo»-Kinderreporterin

Wieso kauen wir an unseren Nägeln?

Langeweile oder Anspannung lösen oft aus, dass du an den Nägeln kaust. Meist machst du das, ohne es zu bemerken, also «unbewusst». Auch Nervosität kann ein Grund sein. Schuld daran ist dein Hirn: Es möchte das unangenehme Gefühl schnell wieder loswerden. Dafür wendet es einen «Ersatz-Trick» an: Es versucht, deine Anspannung über das Nägelkauen abzubauen. Das haben unsere SRF-Kollegen des Gesundheitsmagazins «Puls» herausgefunden.

Ist Nägelkauen ungesund?

Wenn du ab und zu an deinen Nägeln kaust und das Nagelbett nicht verletzt, ist das nicht weiter tragisch. Wenn du aber so stark an deinen Nägeln kaust, dass es weh tut oder blutet, kann es zu Entzündungen an deinen Fingerkuppen kommen. Spätestens dann solltest du dir das Nägelkauen wieder abgewöhnen.

Tipps gegen das Nägelkauen

Vielleicht nützt auch das:

  • Such dir eine neue Gewohnheit!

Denk dir eine Bewegung aus, die du jedes mal ausführst, wenn du eigentlich an deinen Nägeln kauen möchtest. Zum Beispiel: Mit dem Daumen abwechselnd alle Finger berühren.

  • Lenk dich vom Nägelkauen ab!

Wenn es mit der neuen Gewohnheit nicht gleich klappt: Lenk dich mit einer anderen Beschäftigung ab! Zum Beispiel: Kaugummi kauen, einen Schluck Wasser trinken oder einen stressfreien Spaziergang machen.