Die Schweizer Massenauswanderung nach Nordamerika

  • Samstag, 17. November 2018, 13:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 17. November 2018, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 17. November 2018, 15:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 18. November 2018, 10:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 18. November 2018, 13:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 18. November 2018, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Auch in der Schweiz wird heutzutage anhaltend und heftig über Migration und Zuwanderung diskutiert.

Ein Auswanderungsbüro der Hamburg-Amerika-Linie in Bern.
Bildlegende: In diesem kleinen Büro der Hamburg-Amerika-Linie in Bern buchten Auswanderungswillige ihr Passage nach Übersee. priv.

Ausgeblendet wird dabei zumeist, dass vor gar nicht so langer Zeit auch Hunderttausende Schweizerinnen und Schweizer ausgewandert sind. Die meisten aus wirtschaftlicher Not. Vor allem im 19. Jahrhundert setzte eine regelrechte Massenauswanderung nach Nordamerika ein.
Für die Historiker André Holenstein, Professor für ältere Schweizer Geschichte und vergleichende Regionalgeschichte an der Universität Bern und Patrick Kury, Professor für neuere allgemeine und Schweizer Geschichte an der Universität Luzern und Co-Leiter der «Stadt.Geschichte.Basel» ist die Aus- und Zuwanderung eine historische Nomalität und Konstante der Schweizer Geschichte.
Die beiden haben, zusammen mit der Migrationsforscherin Kristina Schulz, den aktuellen Forschungstand in einem neuen Buch gebündelt: «Schweizer Migrationsgeschichte. Von den Anfängen bis zur Gegenwart» heisst es und ist 2018 im Verlag Hier und jetzt erschienen.

Autor/in: Barbara Büttner, Moderation: Barbara Büttner