Die heiligen Stätten der Indianer

Seit Monaten protestieren in North Dakota Indianer und Umweltschützer gegen eine Ölpipeline. Kürzlich konnten sie zwar einen Teilerfolg erzielen. Washington entschied nämlich, das letzte Stück der Pipeline dürfe vorerst nicht gebaut werden.

Indianer freuen sich darüber, dass die Pipeline nicht wie geplant gebaut wird.
Bildlegende: Indianer freuen sich darüber, dass die Pipeline nicht wie geplant gebaut wird. Keystone

Die Indianer vom Volk der Hunkpapa-Lakota haben Angst um ihre Wasserversorgung und um ihre heiligen Stätten. Wir haben Thomas Accola, unseren Spezialisten für indigene Völker, gefragt, wie man sich diese heiligen Stätten der Indianer vorstellen müsse.

Moderation: Romana Costa, Redaktion: Hans Ineichen