Die Christenheit zum Christentum erziehen – Sören Kierkegaard zum 200. Geburtstag

Der am 5. Mai 1813 in Kopenhagen geborene Sören Kierkegaard hat für die Kirchen heute grösste Aktualität.

Der Philosoph und Dichter kritisierte das amtskirchlich degenerierte Christentum, wollte dieses gar vor der Kirche retten. Christ zu sein ist für Kierkegaard eine historische Aufgabe, die den Christen, gleich wo er in der Welt steht und was er sein mag, ganz und gar fordert.

Weiteres Thema: Interreligiöse Gartenschau in Hamburg

Glocken der röm.-kath. Kirche von Steinerberg  SZ