Die neue Schweizer Heilige: Marguerite Bays

Viele in der Westschweiz freuen sich und schauen am Sonntag gebannt nach Rom: Dort wird die Freiburgerin Marguerite Bays «zur Ehre der Altäre gehoben», wie die römisch-katholische Kirche eine Heiligsprechung beschreibt.

Die neue Schweizer Heilige: Marguerite Bays

Wie kommt diese neue Heilige bei Katholikinnen heute an? Überraschend gut. Für die Präsidentin des Schweizerischen Katholischen Frauenbunds Simone Curau-Aepli etwa ist die Ehrung Marguerite Bays auch Ausdruck einer höheren Wertschätzung von Frauen und Care-Arbeit.

Weiteres Thema:

Vom Weiterleben Friedrich Nietzsches

Zum 175. Geburtstag des Philosophen zeigt das Historische Museum Basel eine Ausstellung über Nietzsche. Darin geht es vor allem um seine Idee vom «Übermenschen» und deren Folgen. Zwar war Nietzsche nur 10 Jahre Professor in Basel. Auch kränkelte er lange Jahrzehnte und starb umnachtet 1900 in Weimar. Aber sein Werk hallt bis heute nach.
Autorin: Judith Wipfler.

Glocken der Heimat aus der römisch-katholischen Kirche St. Peter und Paul in Sarnen (OW)

Redaktion: Kathrin Ueltischi